powered by Golf & Spa Resort Andreus

Sauna World.it

Die Sauna Plattform by Wellness & Spa Resort Andreus in St. Leonhard Passeiertal bei Meran Südtirol Italien

Tagebuch

DIE EINZIGARTIGSTEN SAUNEN DER WELT

Posted on December 8, 2012 at 3:15 AM

SAUNA GONDEL in Ylläs

Der erste Sauna-Gondel-Lift der Welt! Man schwebt schwitzend den Hang entlang, nein, nicht wegen der Höhe, eher wegen der Hitze in der Gondel. Denn der elektrische Saunaofen macht ordentlich Dampf. Ca. 20 Meter über dem Erdboden gleitet man das Ylläs-Fjäll nach oben. Sauna mit einer etwas anderen Perspektive!

 Die Sauna-Gondel bewegt sich wie alle anderen normalen Gondeln auf den Gipfel des Ylläs-Fjälls (718 m ü. NN). Eine Runde dauert ca. 15 Minuten. 4 Personen können pro Runde das exotische Saunieren in der Gondel genießen. Dabei bietet sich ein einzigartiger Blick über die Fjäll-Landschaft Lapplands. Die Sauna-Gondel mit ihrer Holzverkleidung fällt auf zwischen den normalen rot-schwarzen Gondeln am Ylläs-Fjäll, ein echter Hingucker. Nur Reingucken kann man nicht. Das verhindern die abgedunkelten Scheiben der Sauna-Gondel. Die Sauna-Gondel kann ganzjährig gemietet werden. Mietet man sie zum Beispiel für 12 Personen für 2 Stunden, kann jeder auf zwei Saunagängen bei 80-100 Grad ordentlich schwitzen.

 Die Saunagondel gehört zum ‚Café Gondel’, direkt auf dem Gipfel des Ylläs-Fjälls. Dort befindet sich auch eine weitere Sauna, sowie Duschen und ein Kaminzimmer, welche von den Gondel-Saunagänger mit genutzt werden kann


           


ERDRAUCH SAUNA in Finnland

Erdrauchsauna 80°CDie Erdrauchsauna gehört zur Urform der Sauna, ist direkt in die Erde gebaut und wurde früher als Rauchsauna betrieben. Herzstück dieser Sauna ist ein karelischer Rauchsaunaofen aus geschichteten Steinen, der die Sauna  über mehrere Stunden mit Rauch aufheizt.

 Die in die Erde gebaute Rauchsauna ist eine typisch karelische Saunaform, die heute in Finnland und Russland weitgehend verschwunden ist. Es gibt nur noch ein Museumsgebäude im Saunamuseum von Muurame (Mittelfinnland).

 Die Erdrauchsauna zeichnet sich gegenüber der normalen finnischen Sauna durch eine besonders angenehme, milde Strahlungswärme aus, da die Wärme durch die rußgeschwärzten, dicken Balken langsam abgegeben wird und durch das angrenzende Erdreich reflektiert wird. Die Hitze wird dabei auf der Haut als seidenweich empfunden.

Im Gebäude riecht es angenehm nach Geräuchertem.


                


BANJA in Russland

Banja 80°C Die Banja ist das Badehaus der Russen in Sibirien. Eine Banja besteht oft aus 2 oder 3 Räumen, dem Auskleideraum, dem Waschraum und dem eigentlichen Schwitzraum. Es gibt in Russland zwei Banjaarten, die "Weiße" und die "Schwarze" Banja (Rauchsauna). Auf den Dörfern und Bauernhöfen war es oft die einzige Waschgelegenheit. Grundsätzlich ähnelt das russische Bad stark der finnischen Sauna. Lediglich der Badeablauf ist etwas anders.

Bei der heutigen Banja handelt es sich um ein Blockhaus aus Rundstämmen in Form eines Heißluftbades mit Temperaturen zwischen 70-80 °C. Die Luftfeuchtigkeit hängt sehr stark von der Intensität und Dauer der Aufgüsse ab.

 Der Aufguss erfolgt mit so genannten "Wenik", echt russischen Birkenzweigen, die in heißen Wasser getaucht einen angenehmen Duft nach frischer Birke verbreiten.


               


MEDITATIONSSAUNA in Japan

Meditationssauna Eine echte Alternative für Einsteiger oder Leute, die es nicht zu heiß wollen ist unsere japanische Meditationssauna. Bei einer Temperatur von 55 °C  und einer relativen Luftfeuchte von ca. 40-50% finden Sie hier ein besonders schonendes und reizarmes Raumklima zum Entspannen und Wohlfühlen. Leise Meditationsmusik und ein in ein mystisches Licht getauchter Buddha über dem Saunaofen schaffen eine angenehme beruhigende Saunaatmosphäre.

 

             


INDIANISCHES SCHWITZBAD in Nordamerika

Die indianische Schwitzhütte, auch INIPI genannt, ist eines der ältesten Saunaformen der Welt. Sie ist für die nordamerikanischen Indianer ein Reinigungsbad für Körper, Geist und Seele und zugleich Gebets- und Meditationsort.

 

Unsere Vorfahren, die Germanen und Kelten, kannten ein Schwitzbad, das denen der nordamerikanischen Indianer sehr ähnelte. Die Schwitzhütte besteht aus einem Gerüst aus Weidenruten, die igluartig zusammengebunden werden. Abgedeckt wird die Schwitzhütte mit Decken und Fellen. Im Inneren befindet sich in der Mitte eine muldenartige Vertiefung. Hier hinein kommen glühend heiße Saunasteine, die zuvor auf einer offenen Feuerstelle mehre Stunden heiß gemacht worden sind. Durch übergießen der glühenden Steine mit Wasser entsteht eine außerordentliche Dampf- und Hitzeentwicklung. Das Raumklima wird als sehr angenehm empfunden, da die Wände der Schwitzhütte relativ Atmungsaktiv sind.


         

Categories: Sauna, sauna erlebnis, saunaworld